Eine Woche – Le Taillis des Landes Mario, Dalibor und Loni

Der Les Taillis des Landes,Frankreich, das Ziel, was ich mir mit meiner Freundin und meinem Angelkollegen Dado ausgesucht hatte. Zuerst einmal möchte ich mich herzlich bei Jeroen Albers von The Carp Specialist bedanken. Der Tipp mit dem Les Taillis des Landes war eine sehr gute Entscheidung und Empfehlung. Und auch noch einmal vielen lieben Dank an Jeroen Albers und Bas für den netten Besuch.
Ein sehr toller See mit vielen großen und schönen Karpfen und einer wunderschöne Umgebung. Die Stimmung nach einer knapp 9 stündigen Autofahrt war mehr wie gut. Wir kamen pünktlich um 14 Uhr an und wurden herzlich von Thierry in Empfang genommen. In dieser Woche waren wir 2 Anglern am Les Taillis des Landes, somit hatten wir den ganz See für uns, und hatten die frei Wahl an Angelplätzen und Hotspots zu befischen .
Da Thierry kein Deutsch spricht, und wir kein Französich, hatten wir uns auf Englisch und mit Händen und Füssen Unterhalten:-). Thierry hatte uns so gut wie möglich versucht zu erklären, wo die guten stellen zum befischen sind. Somit war der Erste Satz von Thierry
No Pop-up no Fisch, No Boot No Chance, bevor die Ruten überhaupt Montiert waren.
Somit hatten wir gleich mal eine Lücke in unserem Konzept gehabt, wie wir den See befischen wollten.
Da wir selber kein Boot dabei hatten, war Thierry und sein Sohn so freundlich, und hatten uns sofort ein Boot mit E-Motor, kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals. Nachdem die Stellen ausgiebig angeschaut wurden, und wir die Ruten Montiert hatten, entschieden wir uns für die Inseln die links und rechts im See vorhanden sind direkt zu befischen. (Entfernung 80-130 Meter) vom Steg ausgesehen.
Da Thierry seiner Meinung die Fische im Flachen Bereich (der Inseln) Langziehen, versteht sich in einer Tiefe von 50cm bis 90cm wurden dementsprechend die Ruten beködert und Direkt etwar 80cm vor den Inseln abgelegt. Wir hielten uns Anfangs etwas mit dem Füttern zurück, eine Kelle Partikel und 10-15 halbiert 16mm Boilies Baits of Glory pro Rute.
Somit lagen die Ruten nun bereit, 2 Ruten mit einem 16mm Bolie Graffy Gammus und einem 16mm Weißem Coconut Popup. Und die dritte Rute eine halbe Tigernuss und 2 Pinke Fake Maiskörner.
Mein Kollege Dado hatte 2 seiner Ruten mit einem Neutralen Pinken und einem Gelben Popup der Firma Baits of Glory beködert, und die dritte Rute Mit einem halben 20mm Graffy Gammus, und einem halben 20mm Spice Oriental Popup.
Nun ging das Warten dann auch los. So langsam wurde es dann auch Dunkel der Wind hatte nachgelassen und der See fing an lebendig zu werden. Thierry hatte Recht mit seiner Aussage man hörte die Fische im Bereich der Inseln springen, nun war uns klar was sich in diesem See für Fische befinden. HERRLICH der Klang des Aufprallen des Fisches auf der Wasseroberfläche.
Somit wurde uns klar wo sich die Fische in etwa aufhalten, dennoch war die Hoffnung für die erste Nacht nicht sehr groß. Mir ging der Satz von Thierry immer wieder durch den Kopf
No Boot No Chance, als meine Linke Rute gegen 23 Uhr Abläuft, der Fisch haute direkt ins Unterholz der Insel, somit war mir in diesem Augenblick auch Klar was Thierry mit dem Satz No Boot No Chance gemeint hatte.
Die Rute wurde neu Beködert 16mm Graffy Gammus von Baits of Glory und 16mm Coconut Popup und wurde erneut an die selbe Stelle abgelgt, dennoch wurde der Freilauf härter eingestellt, da ich merkte das es sonst sehr schwer wird die Fische von der Insel wegzubekommen, wenn Sie zuviel Schnur bekommen.
In der selben Nacht erhielt Dado noch ein Biss gegen 2.30 Uhr, diesen Fisch konnte er sicher landen. Seiner Meinung nach hatte er sofort gesagt diese Fische haben mehr als nur Power, Sie sind sehr Kampfstark und sehen auch sehr gesund aus, da kommt noch was auf uns zu J
Am nächsten Morgen hatten wir sehr starken Nebel, die Ruten lagen bereits über 12 Stunden und es hatte sich nicht weiteres getan. Ruten neu Beködert und wieder an die selben Stellen abgelegt, dazu noch etwas futter. Somit hatte sich Tagsüber auch nichts mehr getan. In der zweiten Nacht bekam ich dann wieder den ersten Run dieses mal auf die Kombi Tigernuss und Fake Maiskorn dieser Fisch flüchtete auch wieder sofort ins Unterholz, konnte dennoch Dank Boot noch sicher Gelandet werden.
Die ersten 3 Nächte konnten wir insgesamt 8 Fische landen. Die Fische hatten nur Nachts gebissen, dies machte und etwas Gedanken woran es liegen könnte.
Somit hatte Dado eine 4 Rute Ufernah abgelegt und Ständig unter Futter gehalten, dies Bewies sich dann auch als richtige Entscheidung am 4 Tag, Dado wurde mit 4 Fische an der 4 Rute belohnt 9,5-17,8 Kg.
Dado schlug mir vor eine Rute unter einem herabhängenden Baum abzulegen, da ich auf meinen Ruten die ersten 4 Nächte nur Nachts Bisse hatte. Belohnt wurde ich am 5 Tag Morgens, mit einem tollen Spiegler auf der Rute, die unter dem Baum abgelegt wurde. Kombi Graffy Gammus 16mm Sinker und einem Pinken Fake Maiskorn.
Ab dem fünften Tag lief es dann endlich Rund. Die Fische hielten sich definitiv am Tag am Ufer direkt neben dem Steg auf, da Direkt daneben ein Kanal durchläuft, Wassertiefe etwa 1,80m-2.00m wo die Fische langziehen. Daher konnten wir ab dem fünften einige Fische am Tag immer zur selben Uhrzeiten am Ufer auf die Matte legen. Die Ruten die an den Inseln abgelegt waren, haben sich nur Nachts bewährt.
Thierry kam uns auch Regelmäßig besuchen, um zu schauen ob wir etwas benötigen. Dazu sei gesagt dass es sehr Wichtig ist die Fische sorgfältig zu behandeln Antiseptikum, und eine große Abhakmatte) dabei zu haben. Thierry ist ein herzlicher Mensch dem Ihr mit Respekt gegenüber treten solltet, für seine Arbeit die er leistet, und das schöne Anwesend das er zur Verfügung stellt. So werdet Ihr auch den Respekt von Ihm erhalten, und er wird euch auch alles zur Verfügung stellen falls euch was fehlt.
Insgesamt konnten wir über 20 Karpfen landen, wobei das Durchschnittsgewicht bei ca 14 Kg gelegen hat. Leider konnten wir keinen Karpfen über 20 Kg landen, dennoch war ein schöner Spiegler mit 18,2 kg und ein Schöner Schuppi von Dado 17,6 Kg dabei, die den Urlaub zu einem tollen Erlebnis gemacht haben. Wir werden das nächste Jahr auf jeden fall diesen tollen See besuchen. Da der Les Taillis des Landes einen Tollen Bestand an tollen Karpfen weit über der 20 Kg Marke hat.
Nicht zu vergessen sind die zwei tollen Störe die im See sind, mit einem Gewicht 41 Kg und 45 Kg, man sieht Sie auch immer wieder Springen einfach Toll. Nun brach dann auch der letzte Tag an, ich hatte eine Markante Stelle schon bei der Anreiße gesehen etwa 200m vom Steg entfernt, wo ich mir dachte doch noch eine Rute am letzten Tag von der Insel an diese Stelle zu setzte. Dies machte ich auch dann gegen 16 Uhr eine halbe Tigernuss und ein gelbes Fake Maiskorn, und eine halbe Hand voll Partikel und etwa 10 Bolies.
Um die letzten Stunden zu genießen dachte wir uns, doch noch bisschen die Tiere anzuschauen die Frei Rumlaufen auf jeden Fall ein toller Ort auch für Familien mit Kindern.
Gegen 19 Uhr ging Plötzlich die Rute los (Dauerton), die ich 3 Stunden zuvor versetzt hatte. Da ich etwa 50 m von meinen Ruten entfernt war, und ich losrannte, hoffe ich noch auf einen tollen Fisch, nur was ich dann sah, das sich der Fisch nicht mehr in dem Bereich Aufhielt wo ich die Rute abgelegt hatte, sondern etwa 50 Meter von unserem Ufer in diesem Augenblick war mir nichts mehr KLAR. Eine Geschwindigkeit die ich so selber noch nie gesehen hatte.
Schnell auf das Boot und hinterher, da wir beide auf Boot sind holte ich schnell die Schnur ein, wir sahen etwa 10m vom Boot entfernt wie der Fisch das Wasser extrem Aufwirbelte, und wir dachten das Wir genau über dem Fisch seinen, leider war es in dem Augenblick nicht so. Ich merkte das die Schnur an einem Stück Unterholz reibte, schnell konnte ich die Schnur lösen.
Was dann geschah, Dado und ich schauten uns entsetzt an und mussten Feststellen das der Fisch innerhalb von paar Sekunden wieder auf der der gegenüberliegenden Seite hinter uns war, daher sind wir sofort ausgegangen es kann nur ein Stör sein. Da er unter 3 Ruten durch ist mussten wir aufpassen das wir die Schnur nicht mit dem Motor mitnehmen, dies hatte uns Zeit gekostet, dennoch konnten wir es noch bis zum Fisch schaffen, ich machte die Bremse komplett zu nur dies Brachte auch nichts er zog noch Schnur von der Spule bis er sich in einem weiterem Unterholz verschanzte und ich versuchte mit voller Kraft dagegen zu halten um Ihnen eventuell rauszubekommen, mir kam nach etwas paar Sekunden nur die Montage entgegen, der Fisch war ausgeschlitzt. (Na Toll) Die Rute wurde neu Abgelegt und bracht mit noch 2 Fische diesen Abend, wobei einer davon leider ausgeschlitzt ist.
Dennoch bin ich sicher diese Reise wieder anzutreten, und den ein oder anderen nächstes Jahr zu fangen der sich dieser Jahr nicht fangen lassen hat.
Zum Empfehlen:
  • Wenig Futter (weniger ist mehr)
  • Pop Up in Kombi
  • Ein Boot
  • Wathose
  • Harte Stellen suchen
  • Die Fische sind näher als man denkt
Das war die Woche am Les Taillis des Landes
Grüße
Mario und Dado
GewässerinfosAnmelden für die besten Angebote und News

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie aktuelle News und Angebote direkt in Ihr Postfach

Anmelden für die besten Angebote und News

Unsere Broschüre

Frageunsere Broschüre jetzt kostenlos an

Entdecken Le Taillis des Landes

Jeroen

Sie möchten weitere Informationen?

Brauchen Sie weitere Informationen über diesen See? Wir helfen gerne weiter

Tel.+49 1522 133 73 48
Tel.+31 655 1917 55

WhatsApp+31 6 5519 1755

Darum buchen Sie bei The Carp Specialist

6053 Angler haben uns bereits bewertet

9,4
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Allgemein
9,4
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Anlagen
9,4
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Unser Angebot
9,3
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Betreuung
Ich kann mit Sicherheit sagen, dass mir Bas, Mark & Jeroen bei mittlerweile mehr als 30 Angelurlauben über die letzten Jahre immer höflich und schnell geholfen haben. Jede Saison gibt es neue schöne sowie gute Gewässer. Alles in allem ist The Carp Specialist eine zuverlässige und vertrauenswürdige Firma, bei der ich immer wieder gerne buche.
9
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Dimtri Kessler
Professionelles Karpfenreisebüro
Große Auswahl an 1A Karpfengewässern
Schon 55.605 zufriedene Angler
Von und für Karpfenangler

Diese Firmen sind Ihnen bereits vorausgegangen!

Carplounge Tackle
MTC Baits
Angelhaack
Nash Tackle
R&L Baits
PK Baitboats
Dragon Baits
Korda