Domaine de Bouxier – Eine Perle in der Auvergne

Nach arbeitsreichen Wochen freute ich mich auf eine Woche Erholung, Abschalten und das hoffentlich schöne Wetter in Zentralfrankreich genießen zu können. Mein Angelpartner Wastl und ich wollten unkomplizierte 7 Tage verbringen, ohne Angst haben zu müssen, dass etwas mit dem Auto sein könnte oder die gewünschten Stellen belegt sind. Deswegen entschieden wir uns für einen See in Jeroens Repertoire.
Die 915km lange Anreise spulten wir im Nu herunter und waren am frühen Vormittag am See angekommen. Nur kurze Zeit später kam auch schon der Guarde, Jean-Jacques, ein sehr netter und freundlicher Franzose vorbei, um uns unsere Papiere auszuhändigen und uns auf unsere gebuchten Swims zu bringen. Die Angelstellen konnte man sehr gut mit dem Auto anfahren, sodass man sein Tackle höchstens 10m zum Angelplatz befördern musste. Jean-Jacques erklärte uns, dass der See für 3-5 Tage für die Angelei gesperrt war, um den Fischen eine kurze „Angelpause“ zu verschaffen. Gewohnt routiniert wurden die beiden Swims bezogen und die erste Erkundungsfahrt bzgl. Spots getätigt. Ich entschied mich für Stelle 7, da ich von dort aus eine mir interessant erscheinende, lange Uferpartie auf der linken Seite des Sees befischen konnte. Schon nach den ersten Metern fiel mir auf, dass der See sehr langsam abfällt und er sich meist durch leicht schlammige/sandige Grundeigenschaften auszeichnet.
Von anderen vergleichbaren Seen wusste ich, dass es sich dann meist anbietet, die harten Stellen zu befischen. 4 Spots waren nach kurzer Zeit ausfindig gemacht und anschließend gleich gut unter Futter gesetzt. Wir hatten zum einen weiße Kristall-Freezerbaits mit Peanut-Flavour abgerollt und in Mainline Condensed Coconut Milk gesoakt mit im Gepäck, sowie einen neuen Mix vom Bait Service Straubing, der Pur Natural abgerollt wurde. Ich soakte diesen ebenfalls mit dem Mainline Liquid und mit Kokosnussmilch. Zudem hatte jeder von uns ca. 20kg an Prepared Flavoured Tigernuts (mit dem Mainline Condensed Coconut Milk Syrup) im Handgepäck. Mit diesen Futtermischungen hofften Wastl und ich, die Karpfen in Fress- und Beisslaune zu bekommen. Auch Wastl befischte 4 harte Spots im Freiwasser und setzte seine Plätze ordentlich unter Futter. Danach mussten wir der nächtlichen Autofahrt Tribut zollen.
Was uns sofort beim Beziehen der Plätze aufgefallen ist, waren die robusten und sauber errichteten Blockhütten, die sich auf jedem Swim befanden. Sie waren mit einer Bank, 2 Stühlen und einem Holztisch ausgestattet. Diese Holzhütten dienten uns als Aufenthaltsort bei den einzigen beiden Regentagen und als Aufbewahrungsort für unsere Lebensmittel und Getränke.

Durch die leicht erhöhte Konstruktion und die aufmachbaren Seitenfenster konnte die Luft stets zirkulieren und unsere Lebensmittel blieben fast die ganze Woche hindurch stets gut gekühlt. So verging auch die erste Nacht und am Morgen präsentierte Wastl einen gewichtigen Spiegler mit neuem Top-Gewicht! Schnell fotografiert und back he goes…So sollte ein guter Urlaub beginnen!
Wastl fing unter der Woche Fisch auf Fisch (Stelle 6): Er hatte nicht nur die richtigen Baits mit dabei, sondern auch die Fische in seinem Areal. So kam es, dass er einen Brummer nach dem anderen auf die Matte legte. Von den perfekt arbeitenden Rigs, hin zur Platzwahl und über das Futter hatte Wastl alles richtig gemacht und wurde dafür auch folgerichtig mit guten Fischen belohnt. Good angling, mate!
Bei mir lief es anfangs schleppend, doch mit dem Wetterwechsel Mitte der Woche und dem sich drehenden Wind, wurde auch meine Uferregion wieder aktiver und produktiver. So gelang es mir auch, den ein oder anderen „propper fish“ ans Land zu bugsieren. Die Fische sprangen jetzt auch auf den neuen Bait voll an und so wurde es auch mir bei etwas „stressiger“. So verging unsere Woche, gepaart mit schönem Wetter, guten Fischen und absoluter Ruhe, wie im Flug.
Neben den makellosen und vor allem großen Fischen, der feinen Blockhütte und dem schönen Wetter war besonders die ausgesprochene Ruhe am See positiv hervorzuheben. Keine Autos, Straßen oder sonstiger nervender Lärm durchkreuzten die Stille der Natur an diesem schönen, wilden Fleckchen Erde im Herzen Frankreichs.

So können Wastl und ich aufgrund unserer gemachten positiven Erfahrungen diesen See mit ruhigem Gewissen an andere Angler weiterempfehlen. Es hat sich gelohnt!
Viele Grüße aus Bayern,
Pleischi
GewässerinfosAnmelden für die besten Angebote und News

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie aktuelle News und Angebote direkt in Ihr Postfach

Anmelden für die besten Angebote und News

Unsere Broschüre

Frageunsere Broschüre jetzt kostenlos an

Entdecken Domaine de Bouxier

Jeroen

Sie möchten weitere Informationen?

Brauchen Sie weitere Informationen über diesen See? Wir helfen gerne weiter

Tel.+49 1522 133 73 48
Tel.+31 655 1917 55

WhatsApp+31 6 5519 1755

Darum buchen Sie bei The Carp Specialist

5981 Angler haben uns bereits bewertet

9,4
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Allgemein
9,3
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Anlagen
9,4
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Unser Angebot
9,3
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Betreuung
Seit 2017 buche ich jährlich einen Urlaub bei Jeroen. Neben einer perfekten Beratung zum Gewässer gab es außerdem hilfreiche Tipps und Tricks, welche schnell zum Erfolg geführt haben. Top Service und gute Beratung für den perfekten Urlaub, mehr geht wirklich nicht!
9
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Daniel Radmacher
Professionelles Karpfenreisebüro
Große Auswahl an 1A Karpfengewässern
Schon 55.373 zufriedene Angler
Von und für Karpfenangler

Diese Firmen sind Ihnen bereits vorausgegangen!

Dragon Baits
Angelhaack
Korda
R&L Baits
PK Baitboats
Carplounge Tackle
Nash Tackle
MTC Baits